Den News auf der Spur:

Umrüstung von Winter- auf Sommerreifen: Tipps von der Innung der Reifenspezialisten


Mit steigenden Temperaturen kommt für die Mehrheit der deutschen Pkw-Fahrer die Zeit, ihre Fahrzeuge von Winter- auf Sommerreifen umrüsten zu lassen.
Aktuelle Tipps von der Landesinnung des Vulkaniseur- und Reifenmechaniker-Handwerks für Bayern und Sachsen zur Umrüstung erhalten Sie hier!

UMWELT:

Die Innungsmitglieder garantieren eine ökologisch sinnvolle Entsorgung Ihrer Altreifen. Weitere Informationen

AUSBILDUNG:

Reifen sind heiss,
Technik ist cool...

...deine Zukunft ist rund. Download

SEIT DEM 1.11.2014 GESETZ:

Reifendruckkontrollstysteme (RDKS) dienen der Überwachung des Reifendrucks bei Kraftfahrzeugen. Ab 1. November 2014 ist RDKS für alle neu zugelassenen Pkw, Geländewagen und Wohnmobile vorgeschrieben. Weitere Informationen

Die Innung ist Mitglied:


KOOPERATIONSPARTNER:
Stahlgruber Stiftung
Home   Autofahrer   Innung   Mitglieder   Presse   Kontakt    Impressum/Datenschutz

Achten Sie auf den Zustand der Reifen:

Optimaler Luftdruck

  • Am kalten Reifen messen

  • Sollte 0.2 bar höher sein, als vom Hersteller empfohlen

  • Erhöht Kurvenstabilität und Fahrkomfort

  • Senkt den Kraftstoffverbrauch

  • Ermöglicht mehr Laufleistung


Einfahrschäden, Risse und Beulen verursachen:

  • Unwuchten

  • Mindern die Lebensdauer des Reifen

  • Begünstigen Reifenplatzer

     

Profiltiefe:

  • Sommerreifen: 3 mm Sicherheitsprofiltiefe

  • Winterreifen: 4 mm Sicherheitsprofiltiefe

     

Reifenalter

  • Reifen, die älter als 6 Jahre sind, müssen häufiger geprüft werden – das Gummi wird im Alter porös

  • Reifen, die älter als 10 Jahre sind, sollten nur noch benutzt werden, wenn sie vorher ständig unter normalen Bedingungen eingesetzt und ordnungsgemäß gelagert wurden.

  • DOT Nummer gibt Herstellungsdatum an DOT 20/12 bedeutet Kalenderwoche 20 im Jahr 2012